Mini-Salzburg ist zu Ende

„Mama, geh ins Elterncafé, ich muss arbeiten und hab keine Zeit!“ Ernsthaft und gleichzeitig lustvoll das Leben erfahren, das ist das Motto von Kinderstädten weltweit. In Mini-Salzburg tauchten Kinder und Jugendliche vom 26. Juni bis 13. Juli 2019 tief ein in ihre Stadt, wo sie spielend Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft lernten. Drei Wochen lang war die Halle voll:  7.000 Mini-Salzburger_innen haben die Eisarena und den Volksgarten bevölkert, das sind durchschnittlich 1.100 Kinder täglich. Einen Abschlussbericht findet ihr im Kurier.

Erste Stadtregierung im Amt

Die neue Stadtregierung ist angelobt: Bürgermeisterin ist Emma (11), sie führt mit ihren Kollegen Noah (13), Luis und Paul (12), Niki (11), Niklas (9) und Raphael (13) die Geschicke in Mini-Salzburg. 330 Kinder haben gewählt, zum ersten Mal war eine Briefwahl möglich. Nun arbeitet das junge Regierungsteam an der Umsetzung der Wahlversprechen – bessere Mülltrennung und mehr Umweltschutz, Gleichberechtigung von Burschen und Mädchen und Starthilfe für Jungunternehmen. Am Freitag gibt´s einen steuerfreien Tag!

Weiterlesen

Applaus, Applaus…

… für Mini-Salzburg, die Tür geht auf! Große Eröffnung mit vielen erwachsenen Gästen aus Politik, Bildungs-, Sozial- und Kulturbereich, Wirtschaft und Medien und fast 500 Kindern heute der heißen Eisarena. Danke für die Songs der 2a des WRG + Band, danke an Leonie und Georg für die Moderation und allen für euren Besuch. Wir freuen uns auf eine coole Kinderstadt 2019 und denkt an Leonies Auftrag: Macht Mini-Salzburg zu eurer Stadt!

Weiterlesen

Pressekonferenz

25. Juni, 10 Uhr, Eisarena: Mitten auf dem Stadtplatz von Mini-Salzburg treffen sich 100 Kinder, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeinderätin Sabine Gabath, die Hauptsponsoren GKK, Salzburg AG, Salzburger Sparkasse und AK und das Team vom Verein Spektrum – und laden alle ein ab morgen in die Kinderstadt zu kommen!

Weiterlesen